Nathalie Luck, ist 18 Jahre alt und kommt aus Meiningen. Sie befindet sich gerade in ihrer Ausbildung zur Lokführerin bei der Süd-Thüringen Bahn. Schon im jungen Alter stand für Nathalie fest dass sie, wie ihr Vater Lokführer werden möchte. Deshalb bewarb sich bei der Süd-Thüringen-Bahn, überzeugte dort im Vorstellungsgespräch, bestand den geforderten psychologischen Eignungstest genauso wie die bahnärztliche Untersuchung und begann im Sommer 2014/2015 ihre Ausbildung.

Nun ist sie einer von drei Azubis der Süd-Thüringen-Bahn und für ihren Lehr- und Ausbildungslokführer Thomas Gottwald der erste weibliche Schützling überhaupt. „Es waren schon manchmal Mädchen da, die sich für den Beruf des Lokführers interessiert haben. Geblieben aber ist bis auf Nathalie keine“, sagt Gottwald. Dabei steht Nathalie ihren männlichen Auszubildenden in nichts nach.

Ihre Ausbildung besteht aus einem Theorie-Teil, den sie sich in der Berufsschule in Chemnitz aneignet und dem Praxis-Teil auf dem Gelände der Erfurter Bahn. Hier fährt sie unter den wachsahmen Augen von ihrem Ausbilder reguläre Strecken oder übt das Rangieren und Ankuppeln. Bei ihren Fahrten zeigt sich Nathalie souverän, löst die Bremse und beschleunigt den Triebwagen, dabei war sie schon mit bis zu 120 Sachen unterwegs. Den Blick stets auf die Strecke, die Signale und das Fahrerpult gerichtet, einen Fuß auf dem Sicherheitsfahrpedal, das alle 30 Sekunden kurz losgelassen und dann wieder gedrückt werden muss, weil der Zug sonst automatisch bremst. Ihr Ausbilder ist sehr zufrieden mit ihr und räumt ihr für die Zukunft viele Chancen ein. Denn Lokführer/innen werden bundesweit händeringend gesucht.

Nach der Lehre will Nathalie Luck bei der Süd-Thüringen-Bahn am liebsten im Personenverkehr fahren.

Wir wünschen Nathalie viel Erfolg bei ihrer weiteren Ausbildung und immer eine gute und sichere Fahrt als angehende Lokführeri

Neuste Jobs

Partner

t-wood auf Instagram